Header mobil Header tablet
Tel. und WhatsApp: 0 25 82 / 6 50 30

Lesetipps für Bücherwürmer

aus Julchens Bücherecke

 

<< zurück


Seht ihr was?

Bilderbuch von Julia Bierkandt, Baumhaus Verlag

Früh am Morgen macht sich der Förster auf den Weg in den Wald und ist sehr gespannt, was er wohl entdecken mag.

Dieses Pappbilderbuch für die ganz kleinen Leser überzeugt durch die absolut hinreißende Illustration und wenig bis gar keinen Text. Einfach herrlich komisch zum Durchblättern und schmunzeln!

 

Viel Spaß beim Durchblättern und Entdecken

wünscht Eure

Julia Föllen


Sommer der blauen Wünsche    

von Antje Babendererde, Arena Verlag

Wieder einmal schafft es die Autorin Antje Babendererde durch ihren unvergleichlichen Schreibstil, die Leser in ihren Bann zu ziehen und trotz der manchmal doch sehr ernsten Themen einen Lesegenuss sondergleichen zu schaffen. Auch landschaftlich findet man sich sofort an den Orten wieder und kann auch dieses Buch wieder einmal nicht aus der Hand legen.

Es geht um die junge Carlin, die sich nach ihrem Schulabschluss zu ihrer Oma nach Schottland begibt, um sich dort von den Problemen ihrer Mutter zu erholen. In Calendale trifft sie auf den „nervtötendsten“ Schotten, der es aber trotz seiner Gleichgültigkeit alles und jedem gegenüber schafft, ihr eine Sicherheit zu geben, die sie so nicht erwartet hat.

Dies ist gleichermaßen eine Liebesgeschichte zweier junger Menschen, als auch eine zwischen den Menschen und ihrem Heimatland.

Absolut lesenswert für Jugendliche ab 14 Jahren und natürlich allen Lesern, die Bücher von Antje Babendererde lieben oder lieben lernen wollen!

Ein Lesetipp von Julia Föllen


Ich bin (d)ein Buch, hol mich hier raus!

von Katja Frixe und Tine Schulz, Arena Verlag

Ein ganz wunderbares, lustiges Buch zum selbst-lesen-mitgestalten, aktiv werden.

Das kleine, gelbe Buch wartet sehnsüchtig darauf, dass endlich die Schule nach den Ferien wieder beginnt, damit Leben in die Schule kommt! Da das kleine Buch gerne immer und überall dabei sein will, muss es sich irgendwie bemerkbar machen, was dazu führt, dass Lehrer Blume annimmt, dass es in der Schule spukt. Nur Ben nimmt das Buch wirklich wahr und wird sein Freund.

Man kann dieses Buch von Anfang bis Ende in der Reihenfolge lesen, oder aber man wechselt zwischen den Seiten, ganz wie es einem beliebt. Da das Buch am Anfang wirklich sehr einfach geschrieben ist, können es die Schulanfänger schon relativ schnell selbst lesen. Zum Ende steigert es sich vom Textumfang. Wer es mit seinen Kindern gemeinsam liest, wird genauso viel Spaß daran haben, wie die Kinder! Denn die Kinder suchen aus, wo man weiterliest.

Ein schönes Geschenk für den Schulanfang/für die Schultüte!

Viel Spaß beim Lesen, Eure Julia Föllen


Pettersson und Findus • Unsere schönsten Abenteuer

von Sven Nordqvist, Oetinger Verlag

Dieses Buch aus dem Oetinger Verlag ist eine Sammlung der fünf schönsten  Pettersson-und-Findus-Bilderbuchgeschichten von Sven Nordqvist.

Aber nicht nur das! Die Kinder (Leser) werden auch vor jedem nächsten Kapitel selbst angesprochen. Außerdem gibt es am Ende eines jeden Kapitels eine wunderbare Besonderheit. Entweder ein Wimmelbild zum Suchen, Rezepte oder Bauanleitungen und … und … und ...

Zu all dem wird am Ende Sven Nordqvist vorgestellt und ein kleiner Entstehungslehrgang der einzelnen Illustrationen vorgestellt.

Ein wunderbares Geschenk für alle Pettersson und Findus- Fans!!

Eure Julia Föllen


1793

von Niklas Natt och Dag, Piper Verlag

Klappentext
Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für »besondere Verbrechen« zuständig, und Jean Michael Cardell, einen traumatisierten Veteranen mit einem Holzarm. Schon bald finden sie heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde, doch das ist nur einer von vielen Abgründen, die auf sie warten …

"Wow, was für ein Buch! Ich musste mich erst an den Schreibstil und die Sprache gewöhnen aber dann konnte ich tief in die Geschichte eintauchen. Mit welcher Präzision die Lebensumstände und auch die Gewaltexzesse beschrieben werden haben mich manchmal etwas schockiert, ich konnte dennoch nicht loslassen. Daher ist das Buch auf jeden Fall nichts für schwache Nerven. Wer aber etwas darüber hinwegsehen kann, wird mit einem spannenden Kriminalroman belohnt."

Leserrezension von Markus Lange


Die Walfängerin von Borkum

von Claudia Schirdewan, Bastei Lübbe-Verlag

Dieser historische Roman ist der zweite Roman der Everswinkler Autorin Claudia Schirdewan und der erste, der in Printausgabe erschienen ist (der erste Roman: Die Geliebte des Nachtwächters erschien in der ebook-Ausgabe).

In diesem historischen Roman geht es um die junge Borkumerin Fenja, die sich um ihren Verlobten Joris sorgt, da dieser das erste Mal als Kommandeur einen Walfänger ins Eis führen wird.

Aufgrund verschiedener Ereignisse wird bald angenommen, dass Joris diese Reise nicht überlebt hat und Fenja wird in eine Geschichte gedrängt, die sie so eigentlich gar nicht will, es aber geschehen lässt, um ihre Schwester zu schützen.

Claudia Schirdewan schafft es mit ihrem unglaublichen Schreibstil, dass man einen sehr guten historischen Einblick in die Lebensweise damals bekommt und die ganze Zeit weiterhin von der eigentlichen Geschichte gefesselt bleibt.

Aufgrund des Wechsels der verschiedenen Orte, war man gleichermaßen bei Fenjas Erlebnissen wie auch bei Joris' Abenteuern und konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Eine ganz klare Leseempfehlung! Meines Erachtens kann Claudia Schirdewan ganz problemlos in die Reihe der großen Autoren von historischen Romanen eingereiht werden.

Eure Julia Föllen

<< zurück

Föllen
Buchhandlung, Schreib- und Spielwaren

Vitusstraße 4
48351 Everswinkel

Tel. und WhatsApp: 02582 65030
E-Mail: info@foellen.com

facebook   Instagram