Header mobil Header tablet
Tel. und WhatsApp: 0 25 82 / 6 50 30

Lesetipps für Bücherwürmer

aus Julchens Bücherecke

 

<< zurück


Die fremde Spionin

von Titus Müller, Heyne Verlag

Ria ist zehn Jahre alt, als ihre Eltern von der Staatssicherheit abgeholt werden. Sie wird von ihrer kleinen Schwester getrennt und in einer Adoptivfamilie untergebracht.

Seither führt Ria in Ostberlin ein scheinbar angepasstes Leben. Erst als der BND sie als Informantin rekrutiert, sieht sie ihre Chance gekommen. Mithilfe des westlichen Geheimdienstes will Ria sich an der DDR rächen und endlich ihre Schwester wiederfinden. Doch dann erfährt sie im Sommer 1961 von einem ungeheuerlichen Plan, der ihr Schicksal und die Zukunft beider deutscher Staaten für immer verändern könnte …

Aus meiner Sicht ist es Titus Müller hier sehr gut gelungen, historische Fakten aus den Anfängen der DDR und BRD und einem Thriller miteinander zu verknüpfen. Die 400 Seiten haben mich immer wieder mitgenommen in die Zeit von 1961 und es hat mich immer wieder erschaudern lassen über die Machenschaften der Stasi.

Auch Ria´s Kampf um Ihre Schwester wiederzusehen hat mich sehr berührt. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen! Vorkenntnisse was 1961 in der DDR passiert ist, sind von Vorteil aber nicht zwingend nötig. Es wird hier alles sehr gut wiedergegeben und man glaubt live dabei zu sein.

Eine Kundenrezension von unserem Leser Markus Lange


99 Tage mit dir

von Cathrine Miller, Diana Verlag

Ein wunderbar fesselnder Roman über zwei Menschen, die sich in den schlimmsten Minuten ihres Lebens kennen und für kurze Zeit lieben lernen.

Emma und Nathan treffen sich im Wartezimmer einer Klinik, als sie jeweils eine Diagnose erhalten, die ihr Leben verändert.

Nathan hat schon immer geträumt, dass er mit 27 Jahren sterben wird und lebt sein Leben deshalb immer schon am Limit. Emma hingegen muss sich schon lange um ihre kranke Mutter kümmern und darüber hinaus vergessen zu leben.

Trotz der extrem schweren Thematik wurde die Liebesgeschichte dieser jungen Menschen wundervoll beschrieben und zeigt auf, dass man viel intensiver leben sollte. Denn jeder Tag könnte der letzte sein.

Auch wenn es sehr traurig war, fand ich es sehr berührend, wie tief sich diese Beziehung in der kurzen Zeit entwickelt hat.

Julia Föllen


Number 10 -Traue nur dir selbst

Jugendbuch von C. J. Daugherty, Oetinger Verlag

In diesem Jugendbuch, empfohlen ab 14 Jahren, geht es um die 16-jährige Gray, die, seit ihre Mutter zur Premierministerin gewählt wurde, kein „richtiges“ Leben mehr hat. Alles steht nur noch unter Beobachtung, so dass sie nicht mal mehr ungestört mit ihren Freunden feiern gehen kann.

Als sie nach einem missglückten Partybesuch Hausarrest bekommt, nutzt sie diese Zeit, das Anwesen rund um die Downing Street Number 10 zu erkunden. Dabei stößt sie auf Geheimgänge, die ins Parlament führen und belauscht dort ihr fremde Männer, die ein Attentat auf ihre Mutter planen. Da sie sich aber durch ihre mehrfachen Lügen als nicht mehr glaubwürdig erwiesen hat, kann sie die Erwachsenen zunächst nicht von der drohenden Gefahr überzeugen und begibt sich selbst in Gefahr, um es zu vereiteln.

Ein sehr gelungener Krimi, der von der ersten Seite an fesselt und mit Geheimnissen, Intrigen, Freundschaft und erste Liebe nicht geizt.

"Ganz klare Leseempfehlung!" sagt Julia Föllen

Band 2 erscheint im Oktober 2022.


Anouk, die nachts auf Reisen geht     

von Hendrikje Balsmeyer und Peter Maffay, illustriert von Joelle Tourlonias, ars edition

Geschichten von Freundschaft, Mut und Fantasie ab 5 Jahre

In diesem liebevoll geschriebenen und fantastisch illustrierten Vorlesebuch geht es um die kleine Anouk, die nachts mit ihrem Kuscheltier Affi verschiedene Abenteuer erlebt. Diese drehen sich meistens um Freundschaft und Mut.

Die einzelnen Abenteuer sind in verschiedene Kapitel aufgeteilt, die sich jeweils abends vor dem Schlafen gehen, sehr gut vorlesen lassen.

Unsere Kinder konnten gar nicht genug davon bekommen und es machte dem jeweiligen Vorleser selbst einfach Spaß, vorzulesen und auf jeder Seite wieder neue Dinge zu entdecken.

Ganz klare Vorleseempfehlung für alle Kinder ab 5 Jahren, die es schon schaffen, auch mal länger zuzuhören. -Kinder erprobt! -

Eure Julia Föllen


Sie haben mich nicht gekriegt    

von Felix Kucher, Picus Verlag

In diesem Roman von Felix Kucher erleben zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, die Zeitgeschichte in all ihren Höhen und Tiefen und lassen dies die Leser/innen gleich miterleben.

Auf der einen Seite beschreibt der Autor die als Arbeiterkind aufgewachsene, später revolutionäre Fotografin Tina Modotti, die ihr Leben für die kommunistische Revolution lebt und auf der anderen Seite die in guten Verhältnissen aufgewachsene Jüdin Marie, die in die Fußstapfen ihres Vaters treten soll und dessen alteingesessene Buchhandlung in Fürth weiterführen soll, obwohl sie viel lieber Ärztin geworden wäre.

Beide Frauen erleben auf ihre ganz eigene Weise die Revolutionen bzw. Kriege in verschiedenen Ländern.
Während Tina Modotti sich mit Leib und Seele bis zur Erschöpfung immer im Sinne des Kommunismus und ihrer Partei engagiert, bleibt Marie in ihrer Heimatstadt Fürth und hofft darauf, dass das geschriebene Wort die Menschen retten kann. In letzter Minute kann sie dann noch vor dem Nationalsozialismus in die USA flüchten. Dort betreibt sie vorerst in ihrer Wohnung eine Buchhandlung für deutschsprachige Literatur und kann sich nach und nach zur bekanntesten Buchhändlerin der deutschen Literatur hocharbeiten.

Der Autor beschreibt die Lebenswege beider Frauen sehr ausführlich und treffend. Mit beiden Schicksalen hätte man jeweils ein eigenes Buch füllen können. Nach dem Klappentext hätte ich mir allerdings auch sehr gut eine ausgeprägtere Form der Zusammenführung beider Frauen sehr gut vorstellen können.

Trotzdem ein sehr empfehlenswertes Buch für alle geschichtlich, literarisch und künstlerisch interessierte Menschen!

Julia Föllen


Seht ihr was?

Bilderbuch von Julia Bierkandt, Baumhaus Verlag

Früh am Morgen macht sich der Förster auf den Weg in den Wald und ist sehr gespannt, was er wohl entdecken mag.

Dieses Pappbilderbuch für die ganz kleinen Leser überzeugt durch die absolut hinreißende Illustration und wenig bis gar keinen Text. Einfach herrlich komisch zum Durchblättern und schmunzeln!

 

Viel Spaß beim Durchblättern und Entdecken

wünscht Eure

Julia Föllen


Sommer der blauen Wünsche    

von Antje Babendererde, Arena Verlag

Wieder einmal schafft es die Autorin Antje Babendererde durch ihren unvergleichlichen Schreibstil, die Leser in ihren Bann zu ziehen und trotz der manchmal doch sehr ernsten Themen einen Lesegenuss sondergleichen zu schaffen. Auch landschaftlich findet man sich sofort an den Orten wieder und kann auch dieses Buch wieder einmal nicht aus der Hand legen.

Es geht um die junge Carlin, die sich nach ihrem Schulabschluss zu ihrer Oma nach Schottland begibt, um sich dort von den Problemen ihrer Mutter zu erholen. In Calendale trifft sie auf den „nervtötendsten“ Schotten, der es aber trotz seiner Gleichgültigkeit alles und jedem gegenüber schafft, ihr eine Sicherheit zu geben, die sie so nicht erwartet hat.

Dies ist gleichermaßen eine Liebesgeschichte zweier junger Menschen, als auch eine zwischen den Menschen und ihrem Heimatland.

Absolut lesenswert für Jugendliche ab 14 Jahren und natürlich allen Lesern, die Bücher von Antje Babendererde lieben oder lieben lernen wollen!

Ein Lesetipp von Julia Föllen


Ich bin (d)ein Buch, hol mich hier raus!

von Katja Frixe und Tine Schulz, Arena Verlag

Ein ganz wunderbares, lustiges Buch zum selbst-lesen-mitgestalten, aktiv werden.

Das kleine, gelbe Buch wartet sehnsüchtig darauf, dass endlich die Schule nach den Ferien wieder beginnt, damit Leben in die Schule kommt! Da das kleine Buch gerne immer und überall dabei sein will, muss es sich irgendwie bemerkbar machen, was dazu führt, dass Lehrer Blume annimmt, dass es in der Schule spukt. Nur Ben nimmt das Buch wirklich wahr und wird sein Freund.

Man kann dieses Buch von Anfang bis Ende in der Reihenfolge lesen, oder aber man wechselt zwischen den Seiten, ganz wie es einem beliebt. Da das Buch am Anfang wirklich sehr einfach geschrieben ist, können es die Schulanfänger schon relativ schnell selbst lesen. Zum Ende steigert es sich vom Textumfang. Wer es mit seinen Kindern gemeinsam liest, wird genauso viel Spaß daran haben, wie die Kinder! Denn die Kinder suchen aus, wo man weiterliest.

Ein schönes Geschenk für den Schulanfang/für die Schultüte!

Viel Spaß beim Lesen, Eure Julia Föllen


Pettersson und Findus • Unsere schönsten Abenteuer

von Sven Nordqvist, Oetinger Verlag

Dieses Buch aus dem Oetinger Verlag ist eine Sammlung der fünf schönsten  Pettersson-und-Findus-Bilderbuchgeschichten von Sven Nordqvist.

Aber nicht nur das! Die Kinder (Leser) werden auch vor jedem nächsten Kapitel selbst angesprochen. Außerdem gibt es am Ende eines jeden Kapitels eine wunderbare Besonderheit. Entweder ein Wimmelbild zum Suchen, Rezepte oder Bauanleitungen und … und … und ...

Zu all dem wird am Ende Sven Nordqvist vorgestellt und ein kleiner Entstehungslehrgang der einzelnen Illustrationen vorgestellt.

Ein wunderbares Geschenk für alle Pettersson und Findus- Fans!!

Eure Julia Föllen


1793

von Niklas Natt och Dag, Piper Verlag

Klappentext
Stockholm im Jahr 1793: Ein verstümmeltes Bündel treibt in der schlammigen Stadtkloake. Es sind die Überreste eines Menschen, fast bis zur Unkenntlichkeit entstellt. Der Ruf nach Gerechtigkeit spornt zwei Ermittler an, diesen grausamen Fund aufzuklären: den Juristen Cecil Winge, genialer als Sherlock Holmes und bei der Stockholmer Polizei für »besondere Verbrechen« zuständig, und Jean Michael Cardell, einen traumatisierten Veteranen mit einem Holzarm. Schon bald finden sie heraus, dass das Opfer mit chirurgischer Präzision gefoltert wurde, doch das ist nur einer von vielen Abgründen, die auf sie warten …

"Wow, was für ein Buch! Ich musste mich erst an den Schreibstil und die Sprache gewöhnen aber dann konnte ich tief in die Geschichte eintauchen. Mit welcher Präzision die Lebensumstände und auch die Gewaltexzesse beschrieben werden haben mich manchmal etwas schockiert, ich konnte dennoch nicht loslassen. Daher ist das Buch auf jeden Fall nichts für schwache Nerven. Wer aber etwas darüber hinwegsehen kann, wird mit einem spannenden Kriminalroman belohnt."

Leserrezension von Markus Lange


Die Walfängerin von Borkum

von Claudia Schirdewan, Bastei Lübbe-Verlag

Dieser historische Roman ist der zweite Roman der Everswinkler Autorin Claudia Schirdewan und der erste, der in Printausgabe erschienen ist (der erste Roman: Die Geliebte des Nachtwächters erschien in der ebook-Ausgabe).

In diesem historischen Roman geht es um die junge Borkumerin Fenja, die sich um ihren Verlobten Joris sorgt, da dieser das erste Mal als Kommandeur einen Walfänger ins Eis führen wird.

Aufgrund verschiedener Ereignisse wird bald angenommen, dass Joris diese Reise nicht überlebt hat und Fenja wird in eine Geschichte gedrängt, die sie so eigentlich gar nicht will, es aber geschehen lässt, um ihre Schwester zu schützen.

Claudia Schirdewan schafft es mit ihrem unglaublichen Schreibstil, dass man einen sehr guten historischen Einblick in die Lebensweise damals bekommt und die ganze Zeit weiterhin von der eigentlichen Geschichte gefesselt bleibt.

Aufgrund des Wechsels der verschiedenen Orte, war man gleichermaßen bei Fenjas Erlebnissen wie auch bei Joris' Abenteuern und konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen.

Eine ganz klare Leseempfehlung! Meines Erachtens kann Claudia Schirdewan ganz problemlos in die Reihe der großen Autoren von historischen Romanen eingereiht werden.

Eure Julia Föllen

<< zurück

Föllen
Buchhandlung, Schreib- und Spielwaren

Vitusstraße 4
48351 Everswinkel

Tel. und WhatsApp: 02582 65030
E-Mail: info@foellen.com

facebook   Instagram